Was bietet uns Tokaj-Hegyalja im Winter?

Obwohl ich in meinem Leben schon zahlreiche Weingebiete bewandert habe, habe ich immer so gedacht (und gehandelt), dass man bei solchen Ausflügen nur eines machen kann, und zwar sehr viele Weine ausprobieren, die man mit irgendwelchen Häppchen und irgendwelchem Käse abschnüren kann, wenn die Stimmung allzu sehr vom Wein geprägt ist. Aber mein Besuch am letzten Wochenende in Tokaj-Hegyalja hat meine früheren Vorstellungen grundsätzlich geändert. 

Ich muss bekennen, dass die Weinkellereien von Tokaj-Hegyalja nicht zu meinen Lieblingen gehört haben. Ihre süßen – für mich sogar zu süßen – Weine sind meilenweit von meinem Geschmack entfernt, so habe ich mich ein wenig verängstigt auf den Weg gemacht. Zum Glück hat Tokaj auch diese Stereotypie von mir niedergezwungen.  

In einer Sache war ich mir jedoch ganz sicher, und zwar darin, dass die Landschaft fabelhaft schön und die Dörfer und die Menschen reizend sein werden. Sogar beim grauen, winterlichen Wetter, das Ende November herrscht, ist diese Landschaft bezaubernd! Das Rauschen des Sommers  liegt zu dieser Zeit schon weit weg, die schrille Weinlese, die Stille und die Ruhe herrschen auf den Flachhängen. Diese Zeit ist perfekt für diejenigen, die sich nach einer völligen und gemächlichen Erholung sehnen. 

Das Zentrum unserer Tour war die Andrássy Rezidencia Wine & Spa*****.  Das Hotel liegt im Herzen der Weinregion Tokaj, in Tarcal. Früher war es das Eigentum der Familie Andrássy und hat als ländliche Kurie funktioniert. Die Residenz ist in ihrer jetzigen Form die perfekte Legierung eines Wellnesshotels und eines Feinschmeckerrestaurants. 

 

Buchung

Bestpreis Garantie

Haben Sie einen besseren Preis auf einer anderen Webseite gefunden?

Klicken Sie hier